Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Darstellung bieten zu können. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hotline:  (05 21) 9216 - 444

Herausforderung Gesetzliche Betreuung

Engagierte Menschen mit Lebenserfahrung gesucht

Häufig ist nicht bekannt, dass eine gesetzliche Betreuung, d.h. die
rechtliche Vertretung für Menschen mit psychischen Erkrankungen oder
seelischen Behinderungen, auch ehrenamtlich übernommen werden
kann. In diesem Seminar wird das spannende Tätigkeitsfeld zwischen
persönlicher Beziehung zu den Betroffenen und deren sachgerechter
Vertretung gegenüber Behörden, Ärzten und Gerichten vorgestellt.


Ziel des ehrenamtlichen Engagements als rechtliche*r Betreuer*in
ist es, den Betroffenen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu
ermöglichen. Wie das zum Beispiel auch bei vorliegender Demenz
oder psychischer Erkrankung gelingen und wie man ehrenamtliche*r
Betreuer*in werden kann, wird in diesem Seminar aufgezeigt:
• Wer benötigt die Hilfe einer gesetzlichen Betreuung?
• Wer bestimmt, ob eine Betreuung eingerichtet wird?
• Welche Aufgaben hat ein*e ehrenamtliche*r Betreuer*in?
• Welche Pflichten sind zu erfüllen?
• Wo erhalte ich als ehrenamtliche*r Betreuer*in Beratung, Schulung und Unterstützung?

Seminar Nr:53-2019
Termin: Do, 10.10.2019, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort:AWO Bildungszentrum, 2. OG, Raum 06, Schillerstr. 20, 32052 Herford
Referent*in:Ulrike Böhm
Zuständig:Ulrike Böhm

Zurück zur Übersicht

"Sprache verbindet. Sprache stärkt. Sprache bildet. Sprache begeistert. Sprache macht einfach Spaß! Vorlesen kann helfen, diesen Spaß zu wecken. Das finde ich richtig gut."

Pit Clausen
Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld, Schirmherr und begeisterter Vorleser