Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Darstellung bieten zu können. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hotline: 0521 9216 - 444

Unsere Angebote während Corona.

Jugend in Deutschland – Solidarisch gegen Corona

Wie sehen sich die jungen Menschen in Zeiten von Corona? Welche Themen spielen eine wichtige Rolle? In der im Oktober veröffentlichen Jugendstudie der TUI Stiftung ist genau diesen Fragen nachgegangen.

Über 1.000 junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren sind im Januar und September 2020 befragt worden. Über die Hälfte der Befragten hält die Maßnahmen gegen Corona als angemessen und 83 % halten sie ein. Trotz Corona sind der Umwelt- und Klimaschutz weiterhin die wichtigsten Themen.

Im Vergleich der Geschlechter finden 26% der jungen Frauen die Maßnahmen gegen Corona als nicht ausreichend, bei den jungen Männern finden 22% die Maßnahmen als übertrieben.

Die jungen Menschen gaben an, dass sie sich vor allem an die vorgegebenen Maßnahmen halten um die Gesundheit ihrer Mitmenschen zu schützen. Der eigene Schutz oder Strafen bei Missachtung spielen eine eher untergeordnete Rolle.

Auch wenn es medial anders wirkt, unterstützen die jungen Menschen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Sie sind sich darüber bewusst, wie wichtig es ist, die eigene Verantwortung ernst zu nehmen, um ihre Mitmenschen, vor allem die Älteren zu schützen. Nichts desto trotz wünschen sie sich in diesen Zeiten weiterhin ein stärker integriertes Europa, um gemeinsam gestärkt aus der Krise zu treten.

Besonders schwer gefallen ist den jungen Menschen in den letzten Monaten das Home Schooling und das Home Office. Neben den Arbeits- und Bildungsmöglichkeiten, fehlen aber vor allem die sozialen Kontakte, dazu gehören die Reduzierung der sozialen Kontakte, Freizeiteinschränkungen, Besuch von Restaurants sowie Reisen und Urlaub.

Bezüglich der Zukunftseinschätzung haben sich seit Anfang des Jahres die Aussagen verschlechtert, was die generellen Perspektiven seit Beginn der Corona-Pandemie angeht. Im Januar waren die jungen Menschen noch mit über 60% optimistisch gestimmt, was ihre persönliche Situation angeht. 

Die Jugendstudie zeigt somit auf, dass die jungen Menschen in dieser derzeitigen Ausnahmesituation solidarischer sind als es die öffentliche Debatte darstellt.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.tui-stiftung.de/media/jugendstudie-2020-der-tui-stiftung-junge-deutsche-solidarisch-gegen-corona-und-fuer-mehr-europa/

 

"Sprache verbindet. Sprache stärkt. Sprache bildet. Sprache begeistert. Sprache macht einfach Spaß! Vorlesen kann helfen, diesen Spaß zu wecken. Das finde ich richtig gut."

Pit Clausen
Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld, Schirmherr und begeisterter Vorleser