Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Darstellung bieten zu können. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hotline:  (05 21) 9216 - 444

Notfall-KIZ – Sonderregelung zum Kinderzuschlag beschlossen

Um Eltern und ihre Kinder in der derzeitigen Situation besser unterstützen zu können, hat das Bundesfamilienministerium den Notfall-Kinderzuschlag (KIZ) auf den Weg gebracht.

Viele Familien stehen seit der Ausbreitung des Corona-Virus vor vielen organisatorischen Herausforderungen, aber auch die finanzielle Belastung ist ein Problem. Eltern müssen sich nun organisieren, wie ihre Kinder betreut werden, nachdem Kitas und Schulen geschlossen wurden. Dazu kommt, dass viele Eltern ihre Arbeit nicht mehr im vollen Umfang leisten können, von Kurzarbeit betroffen sind und Einkommenseinbüßen haben, weil Aufträge ausbleiben.

Das Notfallpaket richtet sich an Familien mit kleinem Einkommen, wo das Einkommen der Eltern nicht für die Familie ausreicht. Das Ganze ist Teil des Sozialschutz-Paktes was zum 29.03.2020 in Kraft treten soll.

Ab 01.04.2020 wird es dann so sein, dass nicht mehr das Durchschnittseinkommen der letzten 6 Monate als Berechnungsgrundlage genommen wird, sondern das Einkommen des letzten Monats vor Antragsstellung. Das Ganze wird bis zum 30.09.2020 befristet.

Weiterführende Informationen gibt es hier: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/familienleistungen/kinderzuschlag/notfall-kiz

"Die SCHÜLER-COACHES von „Starke Kids Bielefeld“ geben den jungen Menschen die Gewissheit, dass niemand allein gelassen wird. Das gibt Zuversicht und hilft Ihnen später, ihre Chancen zu sehen und sie auch wahrzunehmen. Ich finde es bewundernswert, wie hier Freiwillige Kinder und Jugendliche unterstützen und diese für Ihr weiteres Leben stärken."

Regina Koop-Herr
Landtagsabgeordnete NRW (SPD)/Bezirksbürgermeisterin Bielefeld-Brackwede