Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Darstellung bieten zu können. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hotline: 0521 9216 - 444

Angebote für Ukrainer*innen 

Angebote während Corona

#ichbinarmutsbetroffen

Mit dem Hashtag #ichbinarmutsbetroffen startete eine alleinerziehende Mutter mit einem Tweet bei Twitter im Mai eine virale Kampagne. Sie stellte ihre Situation in dem Text auf dem Social Media-Kanal dar und rief andere Betroffene dazu auf, sich auch zu offenbaren, um der Armut in Deutschland öffentlich ein Gesicht zu geben und auf soziale Missstände aufmerksam zu machen.

Der Hashtag zeigt auf traurige Weise, wie sich Armut in einer Konsumgesellschaft darstellt - sie ist verbunden mit dem Gefühl der Scham, der Ausgrenzung und den schwindenden Möglichkeiten an sozialer Teilhabe. Kinder aus betroffenen Familien empfinden dies noch viel stärker als Erwachsene und leiden sehr darunter. Und die Chancenungleichheit macht auch vor dem Bildungssystem nicht halt.

 

Daher arbeiten wir als AWO Freiwilligenakademie OWL mit unterschiedlichen sozialen Projekten dagegen an. Freiwillige engagieren sich unter anderem in Kitas, Grundschulen, weiterführenden Schulen oder Einrichtungen der Erzieherischen Hilfen, um Kindern und Jugendlichen bei dem Start in die Schule, den Beruf oder die Ausbildung zu helfen - oder einfach nur für sie da zu sein.

Möchten auch Sie sich engagieren? Dann melden Sie sich unter 0521 - 9216 444 oder per Mail unter freiwillige@awo-owl.de. Wir finden das richtige Engagement für Sie.

"Sprache verbindet. Sprache stärkt. Sprache bildet. Sprache begeistert. Sprache macht einfach Spaß! Vorlesen kann helfen, diesen Spaß zu wecken. Das finde ich richtig gut."

Pit Clausen
Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld, Schirmherr und begeisterter Vorleser