Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Darstellung bieten zu können. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hotline:  (05 21) 9216 - 444

Häufig gestellte Fragen zu KiwiBI

Warum gibt es die KiwiBI-Angebote?
Mit den KiwiBI-Angeboten möchten wir im Auftrag der Stadt Bielefeld ein positives Signal an die Bielefelder Familien überbringen, dass Kinder erwünscht sind. Bei den Willkommensbesuchen geht es darum, die Eltern zu beglückwünschen und über die umfangreiche Angebote in Bielefeld zu informieren.

Die KiwiBI-Treffs und das KiwiBI-Forum sind dagegen dauerhaft angelegte Angebote. Eltern können Sie dauerhaft oder bei Bedarf in Anspruch nehmen.

Bei den KiwiBI-Treffs werden Mütter und Väter zum Mitmachen eingeladen. Das niedrigschwellige, offene Angebot soll niemanden ausschließen. Der kostenfreie und offene Charakter spielt hierbei eine wichtige Rolle.

Wie erfahren Familien von den KiwiBI-Angeboten?
Nach der Geburt eines Neugeborenen erhalten die Bielefelder Eltern ein Glückwunschschreiben vom Bielefelder Oberbürgermeister mit dem Hinweis auf einen Willkommensbesuch. Auf Wunsch kann dann bei der KiwiBI-Koordinierungsstelle ein Termin vereinbart werden.

Bei den beiden Bausteinen wird zusätzlich über Flyer, Plakate und Postkarten Werbung ausgelegt und –gehangen. Zudem hat KiwiBI einen eigenen Internet- und Facebookauftritt. Zudem sprechen sich die Angebote durch die KiwiBI-Freiwilligen und durch Mund-zu-Mund-Propaganda rum.

Wie bewerten die Familien die KiwiBI-Angebote?
Die Eltern melden zurück, dass sie die Angebote wertschätzend, unterstützend und hilfreich finden. Der persönliche Kontakt vermittelt das Gefühl der Wertschätzung und das man nicht alleine gelassen wird. Jeder kann für sich entscheiden, welche Bausteine genutzt werden.

Welches Wissen und welche Fähigkeiten braucht eine KiwiBI-Freiwillige?

  • Freude am Umgang von Familien mit Neugeborenen bzw. Kleinkindern
  • Offenheit und Lust mit nicht bekannten Mütter/Vätern unterschiedlicher Kulturen ins Gespräch zu kommen
  • verbindliche und regelmäßige Zeitabsprachen (Urlaub, Krankheit, private Termine natürlich ausgenommen)
  • Bereitschaft zur Teilnahme an weiterführenden Schulungen, um aktuelle Informationen weiterzugeben

Werde ich für mein Engagement bezahlt?
Nein. Freiwilliges Engagement ist unentgeltlich. Es geht darum, dass Bürger*innen einander helfen. Wir wollen mit dem freiwilligen Engagement keine Arbeitsplätze abbauen. Das Engagement ist daher zusätzlich zu der Arbeit von hauptamtlichen Fachkräften der Kinder- und Familienhilfe. Sie helfen mit den zusätzlichen Dingen den Familien als Zeichen des Miteinanders und der Kinderfreundlichkeit in Bielefeld.

Werden meine Fahrtkosten zu den Familien/ zum KiwiBI-Treff erstattet?
Ja, für die Fahrten zu und von den Familien bzw. den KiwiBI-Treffs bekommen Sie die Fahrtkosten erstattet.

 

"Ich musste nicht lange überlegen, ob ich mitmachen möchte. Solch ein gutes Konzept für OWL muss man unterstützen."

Marianne Thomann-Stahl

Regierungspräsidentin

Eine Initiative der Ostwestfalen-Lippe e.V.

© 2006 - 2019 AWO Ostwestfalen-Lippe e.V.